Aufruf des VVN-Bundesausschusses: Die Kriegsgefahr bannen! Unterschriftenaktion

13. Mai 2018

Der Bundesausschuss VVN-BdA verbreitete Anfang Mai unter der Überschrift »Die Kriegsgefahr bannen – Abrüstung statt Aufrüstung« folgende Erklärung:

„Wir erleben aktuell eine dramatische Zuspitzung der internationalen Konflikte

im Nahen Osten, wo die militärischen Auseinandersetzungen uns an den Rand eines Weltkrieges bringen. (…)
Wir rufen alle politisch Verantwortlichen auf, auf den Weg des Dialogs und der internationalen Verhandlungen zurückzukommen. Wir erwarten von der deutschen Regierung, sich aus historischer Verantwortung eigenständig für eine neue Entspannungspolitik einzusetzen. Das bedeutet aber nicht nur, dass keine Mandate für Auslandseinsätze der Bundeswehr mehr genehmigt werden, sondern dass die Verstärkung der Konflikte durch direkte oder indirekte deutsche Rüstungsexporte in Kriegs- und Krisengebiete endlich wirksam gestoppt wird. Und das bedeutet, dass die Forderung der Friedensbewegung unter der Losung auf die politische Agenda gesetzt wird. Wir können nur glaubwürdig für Frieden in der Welt eintreten, wenn unser Land selbst die Spirale der Hochrüstung durchbricht.“

Die Kriegsgefahr bannen – Abrüstung statt Aufrüstung

Wir fordern deshalb all unsere Mitglieder, Freundinnen und Freunde auf: Beteiligt euch tatkräftig an der Unterschriftenaktion »Abrüsten statt aufrüsten«.

Aufruf